Pack- und Infoliste für den Juko

In zwei Wochen ist es soweit und wir sehen uns endlich (wieder) auf dem Juko. Damit ihr perfekt ausgestattet seid, haben wir hier eine kleine Packliste erstellt, mit Dingen die ihr mit zum Juko bringen solltet. Außerdem enthält der Text viele wichtige Infos zum diesjährigen Juko, also lest sorgsam auch wenn der eine oder andere Punkte für euch nicht relevant erscheint. Los geht‘s:

1) Mund- und Nasenschutz

Auch der Juko kann in Zeiten des grassierenden Corona-Virus nur dann halbwegs Gefahrenfrei ablaufen wenn wir uns alle an ein paar Hygieneregeln halten. Deshalb haben wir uns dieses Jahr umfassend Gedanken gemacht und ein Hygienekonzept entwickelt, um die Ansteckungsgefahr beim Juko zu minieren. Dieses beinhaltet unter anderem, dass während der Essensausgabe ein Mund-Nasenschutz getragen wird. Außerdem sollen regelmäßig alle neuralgischen Stellen im AJZ desinfiziert bzw. geputzt werden. Dazu haben wir immer nach den Essenspausen eine halbe Stunde eingeplant in der wir gemeinsam den Viren den Kampf ansagen. Schichtpläne dazu werden vor Ort ausgehängt. Weiterhin umfasst unser Hygienekonzept: Spender zur Händedesinfektion an mehreren Stellen auf dem Gelände, ein paar Einbahnstraßen, regelmäßiges Lüften der Räume und eine Begrenzung der max. Teilnehmer*innenzahl bei Workshops je nach Raumgröße. Schlussendlich haben wir uns im Zuge des Hygienekonzepts dazu entschieden, die Teilnehmer*innenzahl insgesamt beim diesjährigen Juko zu begrenzen, daher ist gerade wie bereits hier schon erwähnt vorerst Anmeldestop.

2) Sorgeberechtigten Zettel

Ganz wichtig: falls ihr noch nicht 18 Jahre alt seid und den Juko besuchen wollt, brauchen wir von euch wegen Jugendschutzgesetz einen Sorgeberechtigten-Zettel. Diesen müsst ihr hier runterladen und ausgefüllt zum Juko mitbringen. Ganz gleich wann ihr beim Juko ankommt und ob ihr über oder unter 18 seid, kommt zuerst zum Infopunkt und meldet euch dort an.

3) Isomatte und Schlafsack

Falls ihr einen Schlafplatz benötigt, müsst ihr sicherheitshalber einen Schlafsack und eine Isomatte mitbringen. Es wird verschiedene dezentrale Schlafmöglichkeiten geben, zu denen Ihr zu unterschiedlichen Zeiten geshuttelt werden könnt. Leider stehen nicht an allen Schlafmöglichkeiten Betten zur Verfügung, daher packt Schlafsack- und Isomatte ein, um auf der sicheren Seite zu sein.

4) Etwas Kleingeld

Der Juko ist, dank Förderungen durch die Rosa-Lux und anderen Spenden, kostenlos. Getränke und Essen gibt es vor Ort gegen Spende. Dazu wird es an Bar und Essensausgabe Spendenempfehlungen geben. Wer hat kann der Spendenempfehlung folgen oder mehr geben, wer knapp bei Kasse ist kann auch weniger geben – Solidarprinzip eben.
Außerdem gibt es meist auch die Möglichkeit diverse Bücher, Mode von linken Labels, etc. zu erwerben, auch dafür kann es sich lohnen einen Taler mehr mitzunehmen.

5) Zettel und Stift

Selbsterklärend, was man sich aufschreibt vergisst man nicht. Gerade bei Workshops kann es Sinn machen, seine Gedanken und Erkenntnisse festzuhalten.

6) Wechselklamotten und was Warmes zum Anziehen

Auch wenn der Juko dieses Jahr schon eine Woche eher im Vergleich zum letzten Jahr stattfindet, kann es Ende September mitunter schon recht kalt draußen werden. Da es auch verschiedene Angebote und Workshops im Hof des AJZ geben wird, ist es gut Wetterfeste und warme Kleidung dabei zu haben. Auch zur besseren Verteilung der Leute angesichts der Corona-Situation haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr das Außengelände mehr zu nutzen. So wird es wahrscheinlich draußen auch große Zelte geben, um mit Workshops aus kleinen Räumen mit viel Andrang nach Draußen ausweichen zu können.
Wenn ihr plant den Muay Thai Kurs zu besuchen, empfiehlt es sich darüber hinaus noch bequeme, sportliche Kleidung einzupacken.

7) Snacks

In den vergangen Jahren hatten wir durch Sachspenden und von der Kochcrew immer ein paar Snacks rumstehen. Da sich das aber meist eher spontan ergeben hat, schadet es nicht wenn ihr euch auch selbst ein bisschen Nerven-Nahrung mitbringt, damit das Hirn auch am Samstag Abend noch rund läuft.

8) Medikamente & Gesundheitshinweise

Wenn ihr auf Medikamente angewiesen seid, vergesst diese nicht und wenn ihr irgendwelche Lebensmittelallergien habt, nennt uns diese bitte schon bei der Anmeldung damit die Koch-Crew diese sobald wie möglich berücksichtigen kann.

9) Motivation und Eigeninitiative

Zu guter Letzt: der Juko lebt davon, dass die Menschen die ihn besuchen sich auch einbringen. Es wird während des gesamten Kongresses nutzbare Räume und Ressourcen geben um auch noch Last-Minute eure Beiträge umzusetzen. Wenn ihr Skills sharen, euch mit bestimmten Leuten vernetzen, einen Input oder eine Diskussion anbieten wollt, lässt sich das fast immer arrangieren. Ergreift die Initiative und scheut euch nicht, die Leute am Info-Punkt an zu quatschen, wir unterstützen euch gern.
Daneben gibt es während des Jukos immer jede Menge kleine Aufgaben die erledigt werden müssen, wie Bar-Schichten, Abwasch-Hilfe oder die schon erwähnten Reinigungsarbeiten zur Umsetzung des Hygiene-Konzepts. Für all diese Aufgaben werden auf dem Juko Schichtpläne aushängen in die ihr euch eintragen könnt, um zu gewährleisten, dass diese Aufgaben gemeinsam und verteilt erledigt werden.

Jetzt hoffen wir, dass wir nix vergessen haben. Wenn uns noch etwas Wichtiges einfallen sollte, erfahrt es natürlich hier also stay tuned und checkt vor dem Juko nochmal unsere Website.

Wir sehen uns beim Juko!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.