Juko 2020 ist vorüber..

Der 5. Juko ist vorbei und trotz einiger Einschränkungen durch die Maßnahmen zum Infektionsschutz und die damit einhergehende geringere Teilnehmer*innenzahl war es aus unserer Sicht wieder ein gelungener Kongress. Wir haben den Eindruck, dass die Maßnahmen des Hygienekonzepts von allen gut umgesetzt wurden und ein entsprechend sensibler Umgang mit dem Thema herrschte ohne, dass es dabei zu größeren Einschränkungen des Kongress-Geschehens kam. Falls ihr dennoch in den nächsten zwei Wochen positiv auf Corona getestet werdet, ist es ganz wichtig, dass ihr euch bei uns meldet! Dazu könnt ihr uns per Mail oder übers Kontaktformular schreiben. Gebt dabei bitte die Mail mit an die ihr in unsere Infektionsschutzliste eingetragen habt.

Falls ihr Sachen auf den Juko vergessen oder verloren habt könnt ihr uns ebenfalls schreiben, erfahrungsgemäß tauchen im Nachgang des Juko‘s meist noch ein paar Fundsachen auf.

Ganz besonders geehrt hat uns dieses Jahr der überraschende Besuch von „Oma‘s gegen Rechts“. Vielen Dank für eure Glückwünsche und Geschenke zum 5. Juko und besonders für euren berührenden Beitrag zu Alexander Schmorell. Der Blick in die Vergangenheit zeigt uns heute, wie eh und je, dass wir entschlossen gegen Nazis und für eine freie emanzipierte Gesellschaft kämpfen müssen.

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle auch nochmal bei der Küche, den Referent*innen und allen Teilnehmenden. Der Juko ist ein selbstorganisiertes Projekt, welches sich nur durch die Mitwirkung von uns allen trägt.

Wir sind sicher und happy euch jetzt schon mitteilen zu können, dass es den Juko auch 2021 – in welcher Form auch immer – geben wird! Stay tuned.

Antifa For Future!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.