Perspektiven der autonomen Jugendarbeit

Der Workshop behandelt die Bedeutung und Möglicheiten auonomer Jugendarbeit. Die besetzte und damit autom von staatlichen Strukturen und selbstverwaltete “Keimzelle” aus Berlin wird sich vorstellen und ihre Erfahrungen teilen. Anschließend soll gemeinsam erarbeitet werden, was autonome Jugendarbeit ausmach, warum sie notwendig ist und welche Möglichkeiten sie bringen kann. Zudem wird konkret diskutiert, welche Optionen es gibt, selbstverwaltet von Jugendliche, Räume für Jugendliche zu schaffen, gestalten bzw. bestehende zu erhalten.

Wo: Kleiner Saal
Wann: Freitag, 06. August : - Uhr
Referent*innen: Keimzellenkollektiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.