Die soziale Revolution. Ein anarchistisches Konzept für radikale und umfassende Veränderungen

Wovon reden Anarchist*innen eigentlich, wenn sie von sozialer Revolution sprechen? Und gibt es heute und hier überhaupt Sinn, noch solche hochtrabenden Worte in den Mund zu nehmen? Letztendlich geht es darum, wie wir unsere Alltagskämpfe in einen großen Zusammenhang stellen und uns aufeinander beziehen. Im Vortrag werden einige Aspekte des Konzepts dargestellt, worüber wir anschließend diskutieren können.

(Votrag & Diskussion)

Wo: Reteko
Wann: Samstag, 26. September : - Uhr
Referent*innen: Jonathan (paradox-a.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.