Extremismus der bürgerlichen Mitte

Verschwörungsdenken und Verbindungen zum Rechtsextremismus (im Rahmen der Corona-Proteste)

Wir möchten uns der Frage widmen, was Menschen im Rahmen der Corona-Proteste auf die Straße treibt. Dabei schauen wir uns vor allem das Protestgeschehen in Sachsen an und werfen einen Blick auf verbindende Elemente zwischen Verschwörungsdenken und rechtem Gedankengut. Darauf aufbauend wollen wir uns anschauen, wie die Corona-Proteste somit eine Vernetzungsplattform für neu entstehende rechte Allianzen bieten und versuchen, die Dynamik dahinter zu verstehen.

Im Anschluss wollen wir mit euch diskutieren, was diese Entwicklung für antifaschistisches Engagement bedeutet und welche Konsequenzen wir daraus ziehen können.

Wo: Reteko
Wann: Samstag, 16. Juli : - Uhr